Entdecke dein Potential

Nicht zu fassen! Hat der Klassenlehrer mir beim Elternabend direkt ins Gesicht gesagt, dass er schließlich kein Coach sei, dass er jedes Kind individuell betrachten könne. Meine Antwort war: „Ich bin Coach! Und ich tue dies jeden Tag, bei jedem Menschen, der mir begegnet. Aber ehrlich gesagt machen Sie es mir gerade wirklich schwer, sie NICHT in eine Schublade zu stecken und zu verurteilen.“

Normalerweise versuche ich, mit jedem Menschen gut auszukommen. In diesem Moment waren allerdings klare Worte angesagt. Der Arme. Ist er doch tatsächlich rot geworden nach meinem Konter…

Ausschluss aufgrund von Schwächen

Bei uns Erwachsenen ist das auch nicht anders. Wir erhalten Absagen in Bewerbungsprozessen aufgrund unserer Schwächen, werden kritisiert, weil wir nicht die gewünschte Leistung erbringen. Verspottet, von der Nachbarschaft, weil wir das Falsche tragen. Die Welt scheint nur an Defiziten interessiert zu sein.

Kein Wunder, dass unsere Kinder so Noten-fixiert sind. Lernen sie dieses System doch bereits seit Kindesbeinen an.

Mich macht das wütend. Sehr sogar. Ich bin davon überzeugt, dass diese Fixierung auf die Schwächen nichts bringt. Nichts, was dich voranbringen könnte. Nichts, was deine wahren Potentiale aus dem Schneckenhaus herauslocken könnte. Nichts, was deine wahren Stärken zu Tage bringen würde.

Paradigmenwandel

Dies ist einer meiner wichtigsten Gründe, warum ich diesen Blog betreibe. Ich möchte einen Paradigmenwechsel in den Köpfen der Menschen bewirken. Möchte zeigen, dass ein Umdenken nicht nur möglich, sondern sogar notwendig ist. 

Im letzten Blog hatten wir uns mit den Anforderungen beschäftigt, die Unternehmen im Allgemeinen stellen, und die du im Speziellen hast.

Die Vorstellungen, Wünsche und Anforderungen, die du hast, können ein erster guter Hinweis dafür sein, was für Stärken in dir schlummern.

Es ist wichtig, deine Stärken in Einklang zu bringen mit deinen persönlichen Anforderungen. Ohne diese Ausrichtung sind Ratgeber aus den 08/15-Ich-zeige-dir-den-Weg-zum-Erfolg-Büchern sowie sämtliche Seminare zur Persönlichkeitsbildung einfach nur „leere“ Worte. Sie haben keinen Bezug zu deiner jetzigen Lebenssituation, noch berücksichtigen sie deine ganz persönlichen Stärken. Sie setzten einfach voraus, dass du dich in genau der gleichen Situation befindest. Dem ist aber überhaupt nicht so.

Entdecke deine Potentiale

Jede Stärke geht einher mit einem bestimmten Werte-Gerüst, einer bestimmten Lebenserfahrung, einem bestimmten, situationsbedingten Impuls, der die Stärke aktiviert. Aber auch mit bestimmten Glaubenssätzen, die dich in deiner jetzigen Lebenssituation prägen.

Durch Beobachtung und Selbstreflexion kannst du mit der Zeit recht gut deine eigenen Stärken kennen lernen. Wenn du aber kein Coach oder Persönlichkeitstrainer bist, dann ist das nicht so einfach, sich „selbst zu reflektieren“.

Was soll ich denn genau reflektieren und wann? Was davon ist denn relevant und was nicht? Woher weiß ich denn, dass ich darin besonders gut bin?

Viele offene Fragen, die sich auftun, wenn man nicht weiß, was seine wahren Stärken sind.

Aber genau diese Stärken gilt es zu entdecken.

Wenn du dir deiner Stärken bewusst bist, handelst du ganz anders. Glaub mir.

Den eigenen Stärken auf der Spur

Aus den oben genannten Gründen wirst du von mir keine Schritt-für-Schritt-Anleitungen finden. Ich möchte vielmehr dich ermächtigen und ermutigen, deinen eigenen Weg zu finden. Niemand auf der Welt hat deine Stärken und befindet sich in exakt der gleichen Situation. Folglich kann dir niemand vorschreiben, wie du etwas zu tun hast. Nur du allein kannst das.

Was ich für dich tun kann, ist dir Werkzeuge an die Hand zu geben. Werkzeuge, mit denen du deinen Stärken auf die Spur kommen kannst. Werkzeuge, die dir helfen können, deinen Weg zu finden, auszuprobieren, zu experimentieren, neue Perspektiven und Sichtweisen zu erhalten, zu scheitern und wieder neu zu beginnen.

Ich hatte im letzten Blog darüber geschrieben, wie wichtig es ist, sich verkaufen zu können. In dem Moment, wo du deine Stärken eindeutig und klar aussprechen kannst, erkennst du dein wahres Potential. Du kannst erkennen, was dich motiviert und was du brauchst, um deine beste Leistung abrufen zu können. Du hast Vertrauen in deine Fähigkeiten und kannst dies deinem Gegenüber selbstbewusst vortragen.

Warum nach den Stärken ausrichten?

Stell dir vor, dein Kind würde beim Basketball „schnuppern“. Dir ist es wichtig, dass dein Sprößling ein Mannschaftssport erlernt, weil du der Meinung bist, dass es das Miteinander stärkt. Dein Kind jedoch quält sich beim Sport, findet nicht so recht Anschluss an die Mannschaft und leistet immer mehr Widerstand. Irgendwann gestehst du dir ein, dass dies nicht die beste Wahl für dein Kind war. Es zeigt jedoch weiterhin Interesse am Sport. Wenn es mit dem Papa spielt, dann will es immer gewinnen und wird richtig ehrgeizig. Du überlegst, dein Kind zum Leichtathletik zu bringen. Es ist zwar kein Mannschaftssport, aber es fördert den Ehrgeiz deines Kindes durch den „Wettkampfgedanken“. Du beobachtest dein Kind und merkst mit der Zeit, wie es richtig aufzublühen beginnt. Es wird herausgefordert, manchmal überfordert. Aber egal. Dies scheint dein Kind umso mehr anzuspornen. An einem wunderbaren, sonnigen Wettkampftag rennt dein Kind plötzlich auf den ersten Podestplatz. Es ist das schnellste Kind im Jahrgang geworden. Was für eine unglaubliche Leistung!

Auch du kannst das Beste aus dir herausholen, wenn du dir und deinen Stärken „treu“ bleibst. Diese Stärken in Verbindung mit deiner jetzigen Situation und deinen persönlichen Werten und Anforderungen bilden deinen ganz persönlichen Standpunkt.

Kein Fokus auf die Anforderungen anderer. Auch kein Sterbenswörtchen über Schwächen. Es geht einzig und allein um dich. Um das, was in dir steckt und wie du dein Potential für dich nutzen kannst.

Im nächsten Blog zeige ich dir Wege, wie du deine Stärken finden und für dich nutzen kannst.

Sei mutig. Sei großartig. Sei du selbst.

 

Tagged with:

Wie denkst du zu dem Thema?

%d Bloggern gefällt das: