Mut ist…

…so einfach gesagt und doch so schwer getan. Viele Monate lang habe ich mit mir selbst gehadert, ob ich es wagen soll, mein Projekt zu realisieren. Tausende Gedanken kreisten um „was wäre wenn“-Thesen und „was wäre, wenn nicht…“-Gedanken. Die Idee an sich zog und zieht mich immer noch so stark, dass ich in nahezu jeder freien Minute über mein Projekt nachdenke. Wie würde ich es aufbauen? Wann könnte ich starten? Was müsste ich wie planen, damit ich zügig liquide würde? Wen könnte meine Idee interessieren und wer wäre bereit, dafür Geld zu bezahlen?

Ich war vollkommen überzeugt von meiner Idee, jedoch hatte ich mir selbst eine kaum überwindbare Mauer gebaut, die mich an der Umsetzung hemmte: ich hatte Niemandem auch nur ein Sterbenswörtchen von meinem Projekt erzählt! Mein Anspruch war, es selbst schaffen und auf Niemanden angewiesen sein zu müssen. Dieser Perfektions-Anspruch zögerte aber auch den eigentlichen Startschuss hinaus, denn es gab überall noch hier und da Baustellen, die bedacht und verbessert werden sollten. Was für ein Dilemma!

Eines Tages jedoch fasste ich meinen Mut zusammen und erzählte einer guten Freundin von meiner Idee, meinen Bedenken und Vorbehalten. Ich erzählte ihr auch von den unvollständigen Puzzle-Teilen und von meinen Ängsten der Umsetzung. Doch dann geschah etwas Unglaubliches: meine Freundin war begeistert von meiner Idee! Sie war sogar so sehr von meiner Idee begeistert, dass sie wie aus heiterem Himmel aber mit einer unfassbaren Selbstverständlichkeit sagte, dass sie in mein Projekt miteinsteigt. Zu meinem Erstaunen hatte sie plötzlich so ein klares Bild vor ihrem Auge, wie sie in diesem Projekt mitwirken wird und wo sie meine Lücken schließt, dass ich Tage brauchte, um dies vollends zu verstehen:“Es gab jemanden, der sich nicht nur für mein Projekt interessiert, sondern so sehr davon überzeut ist, dass sie mitmachen muss.“ Was für eine Vorstellung! 

Heute bauen Lora und ich unser gemeinsames Projekt auf, und meine Ängste sind verflogen. Die anfänglichen Bedenken und Hemmnisse konnte ich hinter mich lassen, weil ich es trotzdem wagte. Mut ist, wenn man es trotzdem wagt. Da draußen gibt es zahlreiche Menschen, die euch nur allzugerne helfen wollen. Sei es, weil sie euch mögen, an euer Projekt glauben oder euch einfach nur unterstützen möchten. Es lohnt sich, andere an seinen Wünschen und Zielen teilhaben zu lassen, sich verwundbar und unperfekt zu zeigen. Gerade diese Seite macht euch umso sympathischer 😉 Außerdem können euch diese Menschen wertvolle Impulse geben, die euch entscheidend voranbringen werden!

Was auch immer ihr gern realisieren würdet, macht es!

Lora und ich bauen nun eine Plattform auf, die euch dabei unterstützen und bestärken wird euren Wünschen und Zielen auf die Spur zu kommen und sie zu erreichen. Lasst euch nicht verunsichern durch die Bedenken anderer. Sucht euch stattdessen Gleichgesinnte und unterstützt euch gegenseitig. Hier bei uns werdet ihr zukünftig die Gelegenheit dazu bekommen. Unser Ziel ist es, so viele Menschen wie nur irgendmöglich zu erreichen und ihnen ein Werkzeug an die Hand zu geben, mit dessen Hilfe Wünsche und Ziele real werden.

In diesem Sinne, bleibt neugierig und haltet beharrlich an euren Zielen fest!

Wir unterstützen euch dabei 😃 

Tagged with:

Wie denkst du zu dem Thema?

%d Bloggern gefällt das: