Im Rausch der Umsetzungs-Stärke

Hätte mir jemand am 01. Januar 2018 erzählt, was ich alles erleben und vor allem überleben werde, hätte ich ihn glatt für verrückt gehalten. Doch das, was in den darauf folgenden Wochen und Monaten passierte, sollte mein Leben für immer verändern…

Als ich mich Anfang 2018 entschied, meine ganze Leidenschaft meiner Selbständigkeit zu widmen, ahnte ich noch nicht, was da auf mich zukommen würde.

Das Abenteuer beginnt

Voller Elan testete ich mein Angebot mit Testkunden und erhielt wunderbares Feedback für meine Arbeit. Von diesem positiven Feedback beflügelt überlegte ich, wie ich daraus echte Kunden generieren konnte. Meine Quote war gar nicht so schlecht: von 5 Teilnehmern meines Angebots konnte ich eine echte Kundin gewinnen. Du kannst dir gar nicht vorstellen, wie glücklich ich war meine erste Kundin gewonnen zu haben 😀

Doch dann kam eine Flaute und ich wusste nicht so recht, wie ich an neue Kunden herankomme. Bisher war man als Angestellte gewohnt, dass Aufgaben und Aufträge regelmäßig hereinkommen, doch nun war ich auf mich allein gestellt. Eines Tages hatte ich das Angebot gesehen, an einer Challenge teilzunehmen: in nur 2 Wochen zum eigenen Online-Kurs! Es schien verlockend und die Regeln einfach, ich konnte nicht widerstehen und meldete mich an.

Dem Rausch verfallen

Was dann folgte war ein einziger Rausch und eine Achterbahn der Gefühle. Innerhalb von einer Woche maximierte ich meine Reichweite und in der zweiten Woche erstellte ich den ersten Teil des Kurses. Ich hatte genau 10 Anmeldungen! Was für ein unglaubliches Gefühl! Doch nach den Anmeldungen folgte die Ernüchterung. Naiv wie ich war, stürzte ich mich in das Abenteuer Online-Kurs und musste während des laufenden Kurses quasi live lernen, wie man solch ein Programm aufstellt. Vom automatischen Email-Versand, über Video-Erstellung, hin zu Webinar-Veranstaltung und pädagogischer Kurserstellung war alles dabei. Ein Überlauf an Gefühlen des Glücks, der Ernüchterung bis hin zur Verzweiflung kamen gratis hinzu. Der Kurs sollte über 4 Wochen gehen, das hieß 4 Wochen lang durchbeißen, Nächte kürzen, Wochenenden vergessen und seine Familie notdürftig versorgen 😀

Worauf hatte ich mich da bloß eingelassen?!!!

Doch ich biss mich durch, auch wenn ich zwischendurch aufgeben wollte, weil entweder die Technik nicht so wollte wie ich, oder die Teilnehmer nicht so aktiv waren wie ich mir erhofft hatte. Das war ganz schön naiv. Wie gesagt, ich habe jede Menge dazugelernt.

Am Ende der 4 Wochen machte ich 3 große Kreuze und schwor mir, nie wieder solch eine Challenge zu machen. Okay, ein bisschen stolz war ich schon, dass ich es geschafft hatte 😉
Ein schöner Nebeneffekt war, dass eine Kursteilnehmerin ohne mit der Wimper zu zucken, mein 1:1 Strategie-Mentoring-Programm buchte. Auch danach konnte ich mehr und mehr Strategische Mentoring-Pakete verkaufen.

Im Anschluss gönnte ich mir eine Pause und verschwand 4 Wochen lang von der Online-Oberfläche.

Hier siehst du mich im warmen Süden. Hatte ich dir schon erzählt, dass ich das Meer liebe? 😉

IMG_0850

Doch als ich zurück kam aus dem Urlaub verspürte ich wieder diese Lust auf den Nervenkitzel.

Das erste Produkt

Mein Buddy war gerade dabei einen Online-Kongress zu planen und fragte mich, ob ich als Experte mit dabei sein möchte. Klar wollte ich! Doch ich hatte nichts anzubieten. Jedenfalls noch nicht. Ich schlug meinem Buddy also vor, einen kleinen Mini-Kurs bis zum Kongress-Beginn zu kreieren.

Was hatte ich mir dabei schon wieder gedacht?

Ich hatte zwar vor dem Sommer einen Online-Kurs auf die Beine gestellt, der war aber größtenteils über die Plattform Facebook gelaufen. Nun sollte ich einen echten Onlinekurs erstellen, der als Selbstlernkurs jedem zur Verfügung stehen sollte und zwar völlig unabhängig von mir und meiner Anwesenheit.  Das schien mir verrückt, es in so kurzer Zeit von nur 2 Wochen zu schaffen. Gleichzeitig aber spornte es mich unglaublich an!

Und wieder saß ich nächtelang an der Technik, drehte Videos, manche sogar 10 Mal hintereinander,  weil ich jedes Mal einen Versprecher hatte oder etwas vergessen hatte oder es in meinen Augen einfach nur grottenschlecht war. Am letzten Wochenende vor dem Kongress-Start wurde mein erster Online-Kurs fertig.

Man konnte sich wunderbar die Salespage anschauen, auf den Button klicken und gelangte so zur Produktseite mit allen Beschreibungen und Zahlungsbedingungen. Wenn man das Produkt gekauft hat, erhielt man die Zugangsdaten und die Rechnung für den Kurs und schon konnte es losgehen.

So simpel und doch so kompliziert für einen Newbie wie mich!

Ganze 2 Verkäufe konnte ich erzielen und war stolz wie Oskar 😀

Wieder war ich über mich hinausgewachsen.

Es geht weiter

Vielleicht kannst du nun meine Leidenschaft für das Thema „Umsetzungs-Stärke“ nachvollziehen. Ich habe all diese Hürden und Herausforderungen neben einem 70% Job und Familie gestemmt.  Damit möchte ich nicht angeben oder dir ein Gefühl geben, dass du schlechter bist. Ganz im Gegenteil! Ich hoffe, ich kann dich dazu inspirieren, dich ebenfalls auf deinen Weg zu machen und zu entdecken, was in dir steckt.

Im November ist ein Gruppenkurs geplant. Dieser baut inhaltlich auf der kostenfreien Beta-Version im Sommer auf, ist aber umfangreicher und hat all die Schleifen, Lesson Learned und auch Erkenntisse aus den zahlreichen 1:1 Strategie-Mentorings bereits integriert. Ja, dieser Kurs wird diesmal ein bezahlter Kurs sein 😀

Wenn dies interessant für dich klingt, dann melde dich für meinen exklusiven Newsletter an. Du erfährst zahlreiche Impulse zur Umsetzung und alles Infos über die nächsten Kurse und Weiterentwicklungen.

Auf www.liwork.de findest du einen Button zum Anmelden für den Newsletter.

Ich freue mich, wenn du dich unserer Community anschließt 😉

Sei mutig. Werde großartig und bleib einfach du selbst.

Deine
Ewa

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

%d Bloggern gefällt das: