Entscheide dich

Wenn du meinem Blog bis hierhin gefolgt bist, dann meinst du es ernst. Du willst diese Veränderung. Du machst dich auf den Weg. 

Das freut mich wirklich sehr. 

Ich werde mein Bestes geben, dass es dir auch gelingt.

Immer wieder werde ich auf gedankliche Fallstricke eingehen. Sie können uns hemmen oder sogar aufhalten, wenn wir sie nicht erkennen.

Heute gehe ich auf einen dieser Gedankengänge ein.

Ein Grundbedürfnis der Menschen ist es, zu wachsen und sich weiterzuentwickeln. In den letzten Jahrzehnten haben sich nicht nur die Umstände geändert, auch wir Menschen sind zunehmend zu der Erkenntnis gelangt, dass man des Glückes eigener Schmied ist. Die Literatur hat diese Entwicklung aufgeschnappt und der Markt für Persönlichkeitsentwicklung, Wachstum und Reichtum boomt.

Auch ich habe so einige Bücher in diesem Genre gelesen. Doch je mehr Bücher ich las, desto mehr vermisste ich etwas.

Ich vermisste den Bezug zu meiner eigenen Realität.

Vieles der Ratgeber-Literatur da draußen zielt auf Menschen ab, die

  • Nachts durchschlafen können und folglich morgens ausgeruht sind, um die nötige Disziplin zu haben, die Vorhaben auch durchzuführen
  • Genügend Zeitpuffer schaffen können, um sich konzentriert und am Stück den Zielen widmen zu können
  • Zeitpuffer haben, die sich nicht täglich ändern, sondern zeitlich konstant sind
  • Bereits wissen, wie man Vorhaben so mit dem Alltag verzahnt, dass man größtmögliche Erfolgschancen hat
  • Sich hauptsächlich extrinsisch ködern lassen (wollen): mehr Geld, eine steile Karriere, die erhoffte (öffentliche) Anerkennung

Dies alles trifft in keinster Weise auf dich zu? – Herzlichen Glückwunsch! 

Dann haben wir etwas gemeinsam 😄

Du hast die besten Voraussetzungen, um wahrhaftig Großartiges in deinem Leben zu schaffen, denn

  • Du verfolgst Ziele trotz widriger Umstände
  • Du bist kreativ und hartnäckig im Schaffen von Gelegenheiten
  • Du experimentierst, korrigierst deinen Kurs, justierst nach, lernst aus Fehlern und entwickelst dabei deine ganz persönliche Strategie
  • Für all das brauchst du keine Motivation von außen: du spürst den Antrieb in dir drin, jeden Tag!

Zugegeben, dies ist nicht gerade die leichteste Art, Ziele zu verfolgen. Aber es ist wichtig, dass du dir bewusst bist, dass du anders vorgehen musst. Zumindest anders als diese 08/15 Erfolgsstrategien.

Was sollst du also tun, wenn dein Kleines dich wochenlang nicht schlafen lässt, du deine  wichtigste Klausur verpasst, weil dein Kleines kurz davor dummerweise krank wird, du nicht den Traum-Job ergattern kannst, weil du nur 50% arbeiten kannst? – 

Du lernst zu knobeln. 

Ich werde dir meine besten, alltagsbewährten Knobeleien verraten. 

Durch Ausprobieren und durch das Vernetzen von Wissen kannst du deine ganz persönlichen Strategien entwickeln.

Denn eins ist klar: es gibt nicht DIE einzig wahre Strategie.

Es gibt aber die PERFEKTE STRATEGIE FÜR DICH!

Mach dich auf den Weg.

Entscheide dich.

Ich habe mich entschieden: dieses Jahr laufe ich den Halbmarathon!

Mein Lebensbereich Gesundheit mit der Rolle „aktive Läuferin“ durstet nach Umsetzung. Wenn du nicht genau weißt, was ich mit Lebensbereich und Rolle meine, lies gerne hier nach.

Vor ein einhalb Jahren war ich richtig gut vorbereitet. Planmäßig lief ich zwei Wochen vor dem Wettkampf 19 km. Ich fühlte mich wie der King. – Doch ein paar Tage vor dem Wettkampf steckte ich mich bei meinem Würmchen an und wurde krank. Was für ein Pech!!! Aber das sind genau die „widrigen Umstände“, von denen ich weiter oben sprach. 

Ich blieb flexibel, ließ den Umstand vorbei gehen und wage nun einen erneuten Anlauf.

Dieses Jahr werde ich den Halbmarathon nachholen. 

In welchem Bereich, in welcher Rolle möchtest du etwas bewirken?

Entscheide dich.

Wie denkst du zu dem Thema?

%d Bloggern gefällt das: